Archiv der Kategorie: Material

Mülheim und Oberhausen auf Platz 2 und 3

Platz 2 und 3: Bei den Olympischen Spielen wäre das super, aber beim „Wettbewerb“ um die Spitzenplätze in der pro-Kopf-Verschuldung liegen gleich zwei Städte aus unserem ver.di-Bezirk bundesweit gaaaanz vorne. Mehr dazu >>> hier in der WELT vom 2.11.2018

Haushaltsrede des Stadtkämmerers

13 Seiten >>> das kann man in ein paar Minuten schaffen

und wer ein WAZ-plus-Abo hat, kann hier >>> noch mehr lesen über den geplanten Abstieg vom Schuldenberg.

Und wie man hier sieht, denkt man im Rat auch über eine „aktive Rolle“ der Stadt in der Wohnungspolitik nach: Man freut sich über „niedrige Bauzinsen und steigende Mieten„.    Hallo ….

Fernsehtipp: Wie der Staat seine Angestellten ausnutzt

„Von den rund 4,69 Millionen beim Staat Beschäftigten haben immer mehr einen befristeten Vertrag. Die öffentliche Hand stellt sogar noch häufiger auf Zeit ein, als die Privatwirtschaft. „ZDFzoom“ fragt: Warum setzt ausgerechnet der Staat auf befristete Jobs?“

Fernsehtipp: Wie der Staat seine Angestellten ausnutzt weiterlesen

Aufstehen gegen rechte Hetze!

#WIRSINDMEHR – Aufstehen gegen rechte Hetze!

Nach einem bislang nicht aufgeklärten Mord demonstrieren seit Tagen Rechtsextreme, Nazis und rechte Hooligans in Chemnitz. Angefeuert von der „Alternative für Deutschland“ und Hand in Hand mit PeGiDa hat sich ein Mob gebildet, der 26 Jahre nach den Pogromen von Rostock-Lichtenhagen wieder Menschen durch die Stadt jagt. Die Bilder der aggressiven Masse, die „Hitlergrüße“, Aussagen wie „Unsere Parole heißt töten!“, die Angriffe auf Journalist*innen beherrschen seit Tagen die Medien.

Genug! Dem stellen wir uns entgegen! Aufstehen gegen rechte Hetze! weiterlesen

Kommunen fehlen 55 Milliarden …

… für die Sanierung von Schulen und Kitas

Mehr dazu hier >>> auf Spiegel online und direkt an der Quelle hier >>> bei der KfW-Bank

Die „öffentlichen Hände“ sind ausgeblutet … im „reichen Deutschland“ – das ist die Tatsache, die uns herausfordert. Denn: Es sind ja nicht nur Schulen und Kitas. Die personelle Ausstattung der kommunalen Ämter, die Verkehrsinfrastruktur, der kommunale Wohnungsbau, geschlossene Freibäder, die kaputte Rolltreppen und Fahrstühle in den U-Bahnstationen, Personalmangel bei den Feuerwehren – und „plötzlich“ spricht man über den maroden Zustand der Brücken in Deutschland (… und man liest mit Erstaunen, dass Italien mehr Geld in die Renovierung der Brücken investiert hat als Deutschland, obwohl das dortige Autobahnnetz kleiner ist als das deutsche).

Und wenn wir gerade dabei sind: DAS WETTER ist auch noch ein Thema für die Kommunen: eine rasante Veränderung, die vor allem Großstädte trifft.

Muss immer erst etwas passieren – und sei es nur im Ausland ???

Österreich: 100.000 demonstrieren gegen 12-Stunden-Tag

Was mit Arbeitnehmerrechten passiert, wenn Rechtspopulisten das Sagen haben, sieht man aktuell in Österreich. Dort will die Regierung aus ÖVP und FPÖ wieder den 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche möglich machen. Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) hat dagegen am 30. Juni in Wien mehr als 100.000 Menschen auf die Straße gebracht.

Mahr dazu hier >>> beim DGB