Abschaffung der sachgrundlosen Befristung

Liebe Kolleginnen und Kollegen

unsere letzte Vertrauensleuteversammlung im vergangenen Jahr hat beschlossen, dass wir eine Unterschriftensammlung zur Abschaffung der sachgrundlsos befristeten Arbeitsverhältnisse in der Stadtverwaltung Essen starten wollen.

Die Unterschriftenliste kursiert bereits, aber zum Beginn des neuen Jahres wollen wir der Aktion einen neuen Schwung verleihen.

Wir wollen die Kolleginnen und Kollegen, die von diesen unzumutbaren Arbeitsverträgen betroffen sind, unterstützen.

Das ist gewerkschaftliche Solidarität.

Darüber hinaus geht dieses Thema alle Bürgerinnen und Bürger von Essen an, denn instabile Arbeitsverhältnisse beeinträchtigen auch die Dienstleistungsqualität der Stadtverwaltung bzw. ihrer Dienststellen.

Deshalb kann auch jeder und jede unsere Unterschriftenaktion unterstützen … egal, ob er oder sie bei der Stadt Essen beschäftigt ist oder nicht.

Hier >>> könnt ihr die Unterschriftenliste downloaden.

Bitte verbreitet sie im Kreise eurer Kolleginnen und Kollegen und sprecht auch mit Freunden und Angehörigen darüber.

Unser Ziel sind 5.000 Unterschriften. 

Das ist zu schaffen: Wir werden die Personalversammlung der Stadt am 14. März dafür nutzen und auch vor und am 1. Mai damit in die Öffentlichkeit gehen.

Wir haben vor, die gesammelten Unterschriften im Rahmen unserer Aktionswoche im Juni in einer öffentlichkeitswirksamen Präsentation an den Oberbürgermeister der Stadt Essen zu übergeben. Wir wollen dafür sorgen, dass das Thema in Essen auf der Tagesordnung bleibt.

Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung steht übrigens nicht auf der Liste der Projekte, die eine eventuelle GroKo anpacken will. Darauf weist ver.di-Vorsitzender Frank Bsirske hin.

Herzliche Grüße
Martina Peil
Fachbereich Gemeinden
ver.di Bezirk Ruhr-West
Teichstr. 4a
45127 Essen
martina.peil@verdi.de
Tel.: 0201 24752 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*