Einladung ver.di im ASD Essen: 8. November

Liebe KollegInnen, 

wir werden uns in der Gewerkschaft mit einigen Organisationsfragen auseinandersetzen müssen. So verändert ver.di die Aufbauorganisation in den Bezirken.

Künftig gibt es einerseits Teams, die zu (individuellen) arbeitsrechtlichen Fragen beraten. Andererseits gibt es GewerkschaftssekretärInnen, die die „Kollektivarbeit“ machen und die beispielsweise die berufsfachliche Arbeit in ver.di begleiten. Die Idee: Beratung soll schneller und punktgenauer erfolgen, die Kollektivarbeit gestärkt werden.

Eine zweite Baustelle ist die Fusion von Bezirken. Wir in Essen werden per 01.01.2018 mit dem Bezirk Mülheim/Oberhausen zusammengehen. Das hat Konsequenzen. Für unsere Fachkommission heißt das: wir werden größer, organisierte SozialarbeiterInnen aus unseren beiden Nachbarstädten sind zunächst einmal herzlich zu unseren Essener Treffen eingeladen. Langfristig wird es darum gehen, dass wir uns als FK für den neuen Bezirk („Ruhr West“) in allen drei Städten neu formieren.

Da trifft es sich gut, dass zu unserem nächsten Treffen am

Mittwoch, 8. November 2017, 17.00 Uhr, Gewerkschaftshaus Teichstraße 4a

mit der Kollegin Susanne Knörle, Jugendhilfeplanerin der Stadt Oberhausen, eine Gesprächspartnerin zum Thema „Personalaufbau/Personalbemessung“ unter uns haben werden, die über einen, wie man hört, erfolgreichen Anpassungsprozess des Stellenplans an veränderte Anforderungen berichten kann.

Zu einem weiteren Dauerbrenner unserer Gewerkschaftsarbeit – dem Missstand zahlloser Befristungen – gibt es jetzt für zwanzig KollegInnen einen erfreulichen Zwischenstand: für sie erfolgt jetzt  – teils nach über vier Jahren Beschäftigungszeit bei der Stadtverwaltung – die Entfristung. Der Personalrat hat hierzu am 24.10. eine Stellungnahme auf seiner Seite veröffentlicht (https://intraessen.essen.de/konzern_und_politik/aemter_1/ordner_pr/personalrat/Personalrat_Aktuell.de.html) und hierin seine Forderung erneuert, weiter für Abhilfe zu sorgen. Am selben Tag übrigens brachte die WAZ O-Töne von Martina Peil zur Entfristungsfrage: http://essen-verdi-gemeinden.de/jugendamt-sucht-personal-ver-di-nimmt-stellung/.

Aktuelles aus der Teichstraße (und Fundstücke aus dem Netz) laufend unter: http://essen-verdi-gemeinden.de/category/asd/.

Eure Vertrauensleute 51-2, 51-8, 51-9, 51-10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*