Tarifkonferenz am 18.1. in Oberhausen

Ein Bericht von der bezirklichen Tarifkonferenz am 18.1. in Oberhausen. Aufgabe der Konferenz war, die Forderungen für unsere Tarifrunde im öffentlichen Dienst zusammenzutragen.

Alle Fachbereiche des ö.D. aus MH/OB und Essen waren dabei und haben ihre Diskussionsergebnisse mit den Mitgliedern (ermittelt aus Fragebogenaktionen, durch persönliche Gespräche der VL in ihren Bereichen oder durch Vertrauensleuteversammlungen) präsentiert. Hieraus wurden dann unsere bezirklichen Forderungen beschlossen. Dieses Ergebnis wird in die Landestarifkonferenz, die am 24.1. in Düsseldorf stattfindet getragen und dort werden unsere landesweiten Forderungen erstellt, um diese dann auf Bundesebene einfließen zu lassen. Erst dann wird veröffentlicht wie unsere Gesamtforderungen aussehen. Mit diesen bundesweiten Forderungen werden auch sofort die Arbeitgeber konfrontiert, denn am 26. Februar beginnt die erste Verhandlungsrunde in Potsdam.

In der Tarifkonferenz ging es zum einen um die Höhe der Gehaltsforderungen, hierzu hat uns der Referent Heinz Rech wirtschaftliche Hintergrundinformationen geliefert und damit den Rahmen für realistische Forderungen gesteckt. Zum anderen ergab sich dann eine Debatte über eine gerechte Verteilung zwischen oberen und unteren Gehaltsgruppen in Form einer sogenannten „sozialen Komponente“. Eine soziale Komponente könnte z.B. sein, dass wir zwar eine prozentuale Gehaltserhöhung fordern, aber mindestens einen festen Eurobetrag benennen. Dies hätte zur Folge, dass die unteren Gehaltsgruppen ein Mehr bekämen.

Da erst die bundesweiten Gesamtforderungen veröffentlicht werden, können wir hier nicht sagen wie unsere Debatte inhaltlich ausgegangen ist, aber es war eine sehr spannende Angelegenheit. 

Schwerpunkt der weiteren Diskussion waren die Forderungen der Jugend und vor allem auch der Wunsch nach Entlastungen im Arbeitsalltag.

Bin nun gespannt wie es weiter geht und ob in den anderen Bezirken und Landesbezirken ähnlich diskutiert wurde.


Mit freundlichen Grüßen

Martina Peil
Fachbereich Gemeinden
ver.di Bezirk Ruhr-West
Teichstr. 4a
45127 Essen