Tarifrunde ÖD: ver.di kündigt Warnstreiks an

Die erste Verhandlungsrunde für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes bei Bund und Kommunen ist am Montag (26. Februar 2018) ohne Ergebnis zu Ende gegangen.

Dazu >>>> hier die Pressemeldung von ver.di vom 26.2.2018

Die Argumentation der Arbeitgeber: Wenn die Steuerquellen weniger üppig sprudeln, ist kein Geld für eine ordentliche Bezahlung der Beschäftigten da – wenn die Steuereinnahmen hoch sind, wird das Geld gebraucht, um Investitionsstaus zu beseitigen und nicht für die Entlohnung der Beschäftigten!“ Lest und verbreitet das ganze ver.di-Flugblatt >>> hier zum Download.

Wer sich mit der Position der „Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände“ näher auseinandersetzen möchte, wird hier >>> in der Tarifmappe des VKA fündig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*