Archiv der Kategorie: neueste-meldungen

Warnstreik … zweite Runde

Donnerstag, den 8. Oktober 2020 ab 0.00 Uhr bis 24.00 Uhr Treffpunkt: Gewerkschaftshaus Teichstr. – 9.00 Uhr

Da hilft ja alles nix … wenn sich die Arbeitgeber nicht bewegen, bewegen wir uns. Die Warnstreiks gehen in die zweite Runde – diesmal sind alle Tarif-Beschäftigten an Essener Schulen incl. Auszubildende und Praktikant*innen  bei der Stadtverwaltung Essen und bei der Jugendhilfe Essen gGmbH aufgerufen. Die Kolleginnen und Kollegen in den Dienststellen sind einfach nur sauer darüber, dass die Arbeitgeberseite keine Gesprächsbereitschaft zeigt. Martina Peil hat deshalb erneut einen Brief an Oberbürgermeister Kufen geschrieben: Warnstreik … zweite Runde weiterlesen

Warnstreik am 28.9. bei der Stadt Essen

.

Heute, am 28.9.2020, haben wir den ersten betriebsnahen Warnstreik bei der Stadt Essen durchgeführt.

>> hier ein kurzes Video (2 min, 30 sek.) … und hier eine Bildergalerie von diversen Standorten:

  • Amt für Soziales und Wohnen

Super kreativ und originell die Kolleginnen und Kollegen von den Friedhöfen: Wir sind systemrelevant! Wenn wir nicht arbeiten, fängt’s an zu stinken!

Zum Standpunkt der Arbeitgeber: „Bezahlt wird nach Kassenlage, und die ist derzeit, leider, leider, ziemlich übel.“ ein guter Kommentar in der >>> Süddeutschen Zeitung vom 29.9.Im Grundsatz ist Sparsamkeit in der Krise keine Tugend.

Warnstreik am 28.9.

Nullrunde bei den Tarifverhandlungen? Ohne uns

Die Arbeitgeber wollen an die Leistungsmerkmale und damit massiv in Eure Entgelttabellen eingreifen! Eure Arbeit soll einmal mehr abgewertet werden, damit die Krisenkosten aus Euren Taschen finanziert werden können. Deshalb ganztägiger betriebsnaher  Warnstreik am Montag, den 28.9.. Aufgerufen sind die Beschäftigten der Stadtverwaltung Essen (ohne Kitas, Heimverbund und Personal an Schulen) sowie die Beschäftigten der Gesellschaft für soziale Dienstleistungen (GSE) (Bereich Verwaltung und Werkstätten)
Wir treffen uns an 13, über das Stadtgebiet verteilten Stellen. Einzelheiten in diesem ver.di-Flugblatt.

Bei allen Streiktreffpunkten  werden die notwendigen Hygienemaßnahmen eingehalten und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend.

Warnstreik am 28.9. weiterlesen

4,8 % Mehr: F. Werneke in der Süddeutschen

Am kommenden Dienstag, den 29.9.2020 wird es Warnstreike geben – so die Ankündigung auf der >>> ver.di-Webseite. WO GENAU, schreibt u.a. der >>> SPIEGEL und in der >>> Süddeutschen Zeitung erläutert ver.di-Vorsitzender Frank Werneke noch einmal den Standpunkt von ver.di. Das publizistische Trommelfeuer gegen unsere Forderungen lässt natürlich nicht lange auf sich warten: >>> Soooo viele Helden waren es ja gar nicht.  Schräge „Argumente“: Weil diejenigen, die nicht in „Heldenberufen2 arbeiten, trotzdem pünktlich ihren Lohn bekommen haben, dürfen sie jetzt keine Forderungen stellen …