Archiv der Kategorie: neueste-meldungen

Eure Meinung zum Tarifabschluss

Wir möchten gerne eure Meinung zum Tarifabschluss hören.

Wie beurteilt ihr das Ergebnis im Lichte der ursprünglichen Forderungen von ver.di und angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen?

Kommentare, die sich nicht auf den Tarifabschluss beziehen, werden nicht veröffentlicht. Sie werden mit geringer zeitlicher Verzögerung >>> hier nachzulesen sein. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Selbstverständlich werden die persönlichen Daten nicht weitergegeben und auch nicht dauerhaft für andere Zwecke gespeichert.

Gute Idee: Der Corona-Soli

Der Politikwissenschaftler und Armutsforscher Christoph Butterwegge fordert einen Corona-Soli. Warum: Weil Reiche und Super-Reiche in der Corona-Krise noch reicher geworden sind. Am Beispiel der BMW-Großaktionäre Geschwister Quandt verdeutlicht er seine Idee. Nachzulesen hier >>> beim ZDF.

Wenn man mal die ver.di-Forderungen in der laufenden Tarifrunde dagegenhält, wird’s einem schon schummerig. …

Personalreport 2020 – Öffentlicher Dienst

„Die Corona-Pandemie bestätigt zum einen die Relevanz einer stabilen öffentlichen Infrastruktur für unsere Gesellschaft. Zugleich offenbart sie vielerorts die löchrige Personaldecke. In vielen Praxisfeldern besteht Personalbedarf. Und es ist enorm schwer, gut qualifizierte Nachwuchskräfte zu finden. Die Personalausstattung bleibt also eine Großbaustelle.“ Das ist eine Kurzzusammenfassung des DGB Personalreport 2020 für den Öffentlicher Dienst. Mehr dazu hier beim >>> DGB

Das steht nicht in den Zeitungen

… und weil es nicht in den Zeitungen steht, müssen wir es immer wieder laut und deutlich selber sagen: ver.di hat schon im Juni den Arbeitgebern den Vorschlag gemacht, gegen eine Einmalzahlung diese Tarifauseinandersetzung zu verschieben, bis das Land aus der Corona-Krise raus ist. Doch die Arbeitgeber haben unsere ausgestreckte Hand ausgeschlagen und offenbar darauf gesetzt, dass wir nicht handlungsfähig sind und sie einen billigen Abschluss bekommen.

150,00 € mindestens müssen drin sein

150,00 € mindestens (insbesondere für die unteren Lohngruppen) bzw. 100,00 für Auszubildende und Praktikant/innen müssen drin sein – darauf hat schon ver.di-Vorsitzender Frank Werneke hingewiesen. Darunter wollen und werden wir „es“ nicht machen. Aber die Arbeitgeber wollen uns erst ab März 2021 Entgelterhöhungen zugestehen. Wie gnädig …

Wir sagen: Arbeitgeber bewegt euch – und deshalb bewegen wir uns. Und zwar zum Warnstreik am kommenden Dienstag, den 20. März um 10.30 Uhr. Aufgerufen sind  alle Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und Praktikant*innen bei der Stadt Essen.

Keine Sorge übrigens wg. Corona: An unserem Versammlungsort gibt es Platz „ohne Ende“ – keine Gefahr also für Nebenmann und Nebenfrau.

Lest hier: den >>> Aufruf zum Warnstreik, unsere >>>  Argumente zu dem „Angebot“ der Arbeitgeber sowie die >>> Skizze für die Anfahrt zum Versammlungsort.