Sozialverträgliche Mobilitätswende

„Eine echte Mobilitätswende schützt das Klima und ist sozial gerecht. Damit sie umgesetzt werden kann, braucht es neben klaren politischen Entscheidungen auch die Unterstützung der Zivilgesellschaft.“ … das meint das „Bündnis Sozialverträgliche Mobilitätswende„, dem auch ver.di angehört. Auf der Webseite des Bündnisses heißt es weiter: „Die zunehmende Erderhitzung, die nach wie vor fehlende Reduktion von Emissionen im Verkehrssektor, Lärm- und Luftverschmutzung, schlechte Arbeitsbedingungen im öffentlichen Verkehr, prekäre Beschäftigung in neuen Mobilitätsdienstleistungen, die jährlich hohen Unfallzahlen, mangelnder Zugang zum ÖPNV. …  Eine echte Mobilitätswende bedeutet weit mehr als nur eine Antriebswende – es geht um Gestaltung von Stadt- und Regionalplanung, Barrierefreiheit und Teilhabe, Gesundheit und Lebensqualität, der Transformation der Mobilitätswirtschaft, aber auch mit der Veränderung der vorherrschenden Mobilitätskultur.“ Offensichtlich also ein Thema, dass nicht nur Bus- und Bahnfahrer/innen betrifft, sondern uns alle.

Mehr dazu auf der >>> Webseite des Bündnisses, wo es auch eine Broschüre mit mehr Details zur Vision „Gute Mobilität für alle“ zum Download gibt,

Grafik: Bündnis Sozialverträgliche Mobilitätswende