Schlagwort-Archive: Warnstreik

Aufruf zum Warnstreik SuE am 28.04.2022 in Essen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
bisher haben die Arbeitgeber noch keinerlei Verhandlungsbereitschaft signalisiert und Mitte Mai findet bereits die 3. Verhandlungsrunde statt. Falls auch da keine Einigung erreicht werden sollte, müssten wir zur Urabstimmung und dann zum Streik aufrufen. Das wollen wir nicht! Aber wir müssen, wenn wir was wollen! Wir brauchen Entlastung, eine Aus- und Weiterbildungsoffensive, Wertschätzung und mehr Geld.

Uns bleibt jetzt noch die Chance, mit Warnstreiks zu zeigen, wie ernst wir es meinen. Daher sollten nun alle! (auch Auszubildende, Praktikant*innen und Nicht-Mitglieder) beim Warnstreik dabei sein.
Macht alle Kitas, OGS und die gesamte soziale Arbeit dicht!

Wir rufen euch zunächst für den 28.4. zum Warnstreik auf.
An diesem Tag kommen auch die Kolleg*innen aus den umliegenden Städten (Ruhrgebiet+Niederrhein) hierher zu uns nach Essen.

>>> Streikaufruf zum Download als pdf
Am 28. April um 10 Uhr findet auf dem Kennedyplatz eine Kundgebung mit Kulturprogramm statt … u.a. mit der „Reinigungsfachkraft Nr.1 des Ruhrgebietes

Anschließend startet unsere Demo über die Schützenbahn zum Hauptbahnhof.

Weitere Warnstreiks sind geplant  – s. >>> diesen Flyer pdf
Für alle Eltern: Ihr findet auf Youtube ein >>> Video. Ich finde, der Kollege erklärt authentisch die aktuelle Situation in den Kitas. Das Video darf sehr gerne verlinkt und eingebunden werden.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Peil
Fachbereich Öffentliche und private Dienstleistungen,
Sozialversicherung und Verkehr
ver.di Bezirk Ruhr-West
Teichstr. 4a
45127 Essen

Shares

Warnstreik am 10.04.2018

Ablauf und Informationen zum Warnstreik am 10.04.2018: 

Um 7:45 Uhr  treffen wir uns am Rathaus ( Achtung: Beschäftigte von der JHE treffen sich um 7:45 Uhr in der Schürmannstr. oder um 8:20 Uhr Palmbuschweg) Warnstreik am 10.04.2018 weiterlesen
Shares

Weitere Warnstreiks nach Ostern ???

„Verdi ruft gleich nach den Osterferien wieder zum Streik auf“ … schrieb die WAZ am 29. März und zitierte Gabi Schmidt von ver.di NRW.

Auch mit unserer Essener Bezirksgeschäftsführerin Henrike Eickholt sprach die WAZ: „Längst sei der öffentliche Dienst „gehaltsmäßig abgehängt“, in Essen und anderswo werde es bereits immer schwieriger, geeignete Mitarbeiter zu finden.“

Informationen zu der weiteren Entwicklung gibt an dieser Stelle im Laufe der nächsten Tage.

Shares