Mal was ganz Neues

Liebe Kolleg*innen,
in unserer Branchenkonferenz am 19.11.2020 von 18h – 19h ging es darum die Tarifergebnisse SuE einzuordnen. Wir haben die Branchenkonferenz als Videokonferenz durchgeführt und dabei etwas neues ausprobiert.

Unser Austausch in der Konferenz wurde zeitgleich von Dagmar Gosejacob gezeichnet (graphic recording). Das Resultat fasst unsere Themen auf einen Blick zusammen

Kollegiale Grüße
Marlene Seckler
Gewerkschaftssekretärin
Sozial- und Erziehungsdienste
Tel: 0211 61824 – 326
FB: https://www.facebook.com/verdigemeindennrw
Landesbezirk ver.di NRW
Karlstraße 123 – 127
40210 Düsseldorf

Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst  

Im öffentlichen Raum ist eine unübersehbare Verrohung der Gesellschaft feststellbar, die sich in den letzten Jahren statistisch durch die hohe Zahl von Gewaltdelikten bemerkbar macht. Insbesondere gegenüber PolizistInnen. Dahinter steht insgesamt die Entwicklung einer wachsenden Ablehnung von Beschäftigten im öffentlichen Dienst und privatisierten Dienstleistungssektor.

Gegen diese Entwicklung setzen sich der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften ein. Denn es geht um Menschen. Und den gegenseitigen Respekt in unserer Gesellschaft. Lest dazu diese >>> Broschüre des DGB: Wider die Normalisierung: Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst  pdf-Datei 1,9 MB

Dazu auch eine Serie von Podcasts auf der >>> DGB gegenblende

Kinderkranktage

Seit Ende Oktober 2020 gilt nun auch für Beamt*innen in NRW ein erhöhter Anspruch auf „Kinderkranktage“ für das Kalenderjahr 2020 für Kinder unter 12 Jahren. Für jedes Kind längstens für 15 Arbeitstage und für Alleinerziehende längstens für 30 Arbeitstage. Das gilt aber nur für Beamt*innen, deren Besoldung (ohne Familienzuschlag und ohne Aufwandsentschädigung) nicht die Jahresarbeitsentgeltgrenze nach § 6 Absatz 6 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch überschreitet (derzeit 62550 Euro p.a.). Als Einkommensnachweis dient eine formlose Erklärung der Beamt*in. Und die Regelung gilt erst mal nur für 2020. Kinderkranktage weiterlesen

Arbeiten im home office

Arbeit von zuhause aus ist nicht immer ohne Probleme. Darauf hat ver.di reagiert. Hier >>> zum Download (pdf-Datei – 400 KB) eine Umsetzungshilfe für Dienstvereinbarungen über das Arbeiten im home office. Der Bundesfachbereichsvorstand Gemeinden hat Mindeststandards verabschiedet, und es geht darum, gute digitale Arbeit für alle zu erreichen und vergleichbare Standards zu schaffen. Die Personalräte sind aufgerufen, neue Dienstvereinbarungen zu dem Thema nur abzuschließen, wenn sie die Mindeststandards vereinbaren können. Arbeiten im home office weiterlesen

16. Kinder- und Jugendbericht vorgelegt

Aus der Pressemeldung des Bundesfamilienministeriums vom 11.11.2020: „Mit den Kinder- und Jugendberichten entspricht die Bundesregierung ihrer Verpflichtung gemäß § 84 SGB VIII, dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat in jeder Legislaturperiode einen Bericht über die „Lage junger Menschen und die Bestrebungen und Leistungen der Jugendhilfe“ vorzulegen und dazu Stellung zu nehmen. Mit der Ausarbeitung des Berichtes beauftragt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Namen der Bundesregierung jeweils eine unabhängige Kommission.“ Mehr zu dem Bericht hier auf der >>> Webseite des BMFSFJ